Besucher♥

Dienstag, 30. Mai 2017

Was bisher geschah...

Ich brauche kein was bisher geschah. Ich lebe dieses Leben schon 18 Jahre lang.

Relatable
Der letzte Post kam am Mittwoch 10.5.17. Einen Tag später war ich im Kriseninterventionszentrum. Da war ich schon mal und zwar im November, an dem Tag, bevor ich auf die geschlossene Station kam. Es war ein super Tag. Ich hatte es gut mit den Leuten und fühlte mich gut. Trotzdem hatte ich mega schiss, als ich am Donnerstag 11.5.17 bei meinem Therapeuten sass und er mir sagte, dass es nun wirklich Zeit wäre dorthin zu gehen. Eine ambulante Therapie reiche momentan nicht aus. Die Vorfälle der letzten Wochen sind nicht mehr verantwortbar. Ich habe trotzdem weiterhin nein sagen wollen. Ich hatte den Stress und Druck der Schule. Der Abschlussprüfungen. Immer dieses ich muss zur Schule. Ich darf nicht fehlen. Ich muss muss muss! Trotzdem hab ich nachgegeben. Er rief meiner Mutter an, weil er nicht wollte, dass ich zuerst nachhause gehe, weil ich mich sonst umentscheiden und nicht gehen könnte. Meine Mutter musste mich also abholen und mich direkt, ohne Umweg nachhause, dorthin fahren. Ich war der Meinung, dass ich nach einem Tag wieder gehen kann. War nicht so. Blieb volle zehn Tage. Also das Maximum was man dort bleiben kann. Wollte eigentlich Sonntag (21.5.17) morgens gehen, damit ich alleine zuhause bin (meine Eltern und Schwestern sind in den Zoo), aber meine Psychologin, welche ich während dieser Zeit hatte, fand diese Idee nicht sehr gut. Also blieb ich bis Sonntagabend. 
Ich habe dort viele neue, sehr tolle Menschen kennengelernt und eine gute Zeit gehabt! Im Inneren gings mir mies. Ich habe seit kürzerem ein Antidepressiva und während der Zeit im Kitz hat sich mein Empfinden und Denken einmal komplett gekehrt. In mir ist ein Gefühl der Gleichgültigkeit. Dieses Gefühl hat sich nicht nur auf die Schule und Prüfungen bezogen, nein, auch auf Freundschaften, Handy, Familie, mich selbst...
Vielleicht mach ich zum Aufenthalt dort noch einen eigenen Post. 

Naja. Jedenfall kam ich dann Sonntagabends nachhause und ging am Montag an die Matheabschlussprüfung. Es ging scheisse. Ich bin einfach nicht mehr vorhanden. Ich bin weg. Mein Körper ist noch da, aber das Ich ist irgendwie weg. Es ist schwer zum erklären.. Mitten in der Prüfung hab ich den Sinn hinterfragt. Hab mich gefragt wer ich bin, wo ich bin und was ich hier mache. Wäre fast aus der Prüfung raus gelaufen, weil ich es nicht geschnallt habe. 
Dienstag dann Deutsch. Drei Stunden einen Aufsatz schreiben... Hab von einer Kollegin Ritalin bekommen und genommen für diese Prüfung. Don't judge me.. Ich war so in der Geschichte vertieft, dass ich fast nicht mehr rausgekommen bin und dachte, ich muss in der Geschichte weiterleben. 
Am Mittwoch war dann Englisch.. Auch hier hab ich Ritalin genommen, aber es hat nicht so gewirkt wie es sollte.

Seit gestern sind die mündlichen Prüfungen dran.. Gestern hatte ich Musik.. Totales Blackout beim Vorsingen, Klatschen versaut... Ich bin gut in Musik. Wirklich.. Ich könnte das besser. Dasselbe heute. In Psychologie. Auch so ein Fach in dem ich gut war.. Ich hätte es besser gekonnt verdammte scheisse!! Ich sass da und mein Kopf fühlte sich wie so oft momentan an, als wäre er umhüllt und gefüllt mit Watte. Ich habe keinen anständigen Satz rausbekommen.. Ehrlich. Ich wollte wirklich weinen nach dieser Prüfung, weil ich es so versaut habe. Entweder lachen oder weinen. Konnte beides nicht. Bin dann durch die Gegend geirrt.

Hatte dann heute auch noch ein Vorgespräch mit der Psychologin der DBT Station. Mehr schreib ich morgen oder so dazu.. Antworte auch noch auf die Kommentare, sobald ich dazu komme.

Bis dann. 
Scheiss Gedanken. Druck. Wurde gestern schon wieder genäht. Druck. Drang. Alkohol. Gedanken. Schlafen. Für immer. 

Kommentare:

  1. Weißt du eigentlich wie es dazu kam, dass es dir so schlecht geht? Wie und warum das alles angefangen hat? Würde mich mal sehr interessieren.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elli <3
    wie schön von dir zu hören! Natürlich kenne ich dich noch :*

    Es tut mir leid, dass es dir so schlecht geht aktuell.. aber gleichzeitig kannst du so unendlich stolz darauf sein, dass du die Prüfungen trotz all dem mit geschrieben hast! Unabhängig davon, wie die Ergebnisse werden ist das eine riesige Leistung.
    Mir ging es auch schrecklich währen ich mein Abi geschrieben habe.. Aber aus irgendeinem Grund habe ich es dennoch geschafft. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du es auch schaffst und es dir bald besser geht.

    Alles Liebe,
    Lia

    AntwortenLöschen
  3. Es tut mir leid, was in letzter Zeit passiert ist, und dass es dir so schlecht geht. Ich hatte es mir schon gedacht, als ich nichts mehr von dir hörte, aber gehofft es wäre nicht so.
    Ich schicke dir mal ganz viel Kraft und eine Umarmung
    Denn "richtige" Worte finde ich leider nicht.
    Alles Liebe Elli, bleib stark! <3

    AntwortenLöschen